Ratgeber

Desinfektionsmittel und Schwangerschaft - Ist Desinfektion gefährlich?

Desinfektionsmittel und Schwangerschaft - Ist Desinfektion gefährlich?

Sie erwarten ein Baby und machen sich Sorgen, ob der Gebrauch von Desinfektionsmitteln Ihrem kleinen Liebling in seiner Entwicklung beeinflussen könnte? Wir haben alle Informationen zu Desinfektionsmitteln und Schwangerschaft für Sie gesammelt.  

Desinfektionsmittel und Schwangerschaft

Photo by andreza-vasconcelos on Pexels

Dämpfe, Inhaltsstoffe, Alkoholgehalt, Schutzfaktor vor Infektionen - logisch, wenn es um Ihr Baby und den richtigen Umgang mit Desinfektionsmitteln in der Schwangerschaft geht, ist Achtsamkeit nicht verkehrt. Dennoch besteht kein Grund zur Sorge, wenn Sie umsichtig mit Desinfektionsmitteln umgehen und auf die richtige Hygiene achten. Dazu gehört zum Beispiel, das Händewaschen bei grobem Schmutz der Desinfektion vorzuziehen und die Hände regelmäßig mit Feuchtigkeit und Fett zu versorgen, mithilfe von entsprechenden Cremes.  

Allerdings unterliegen werdende Mütter dem Mutterschutzgesetz und dürfen gemäß den Vorschriften nur begrenzt oder gar nicht beschäftigt werden, wenn eine Gefährdung der werdenden Mutter nicht ausgeschlossen werden kann. Diese Faktoren können erbgutverändernde, krebserzeugende, giftige oder auf andere Weise gefährdende Stoffe sein. Ebenso muss eine Einhaltung der geltenden Grenzwerte gewährleistet sein.  

Welche Risiken birgt das falsche Desinfektionsmittel? 

Insbesondere Flächendesinfektionsmittel sind dafür bekannt, beißende Dämpfe zu verursachen. Diese sollten Sie nach Möglichkeit nicht einatmen - ob nun in der Schwangerschaft oder nicht. Diese Dämpfe schaden nämlich weniger Ihrem ungeborenen Kind, sondern langfristig primär Ihrem Atemapparat, wenn Sie ihnen regelmäßig ausgesetzt sind.  

In Sachen Händedesinfektion ist ebenfalls nicht zu erwarten, dass der Organismus Ihres Kindes durch den Kontakt mit einem alkoholhaltigen Produkt oder über den Atemapparat geschädigt werden könnte. Sie können also beruhigt Ihre Händehygiene durchführen. Ihr Baby ist sicher, solange Sie das Desinfektionsmittel nicht trinken. Achten Sie auf die Anweisungen auf der Verpackung und desinfizieren Sie Ihre Hände dementsprechend.  

• Hinweise auf der Verpackung beachten 

Auf jeder Verpackung von Desinfektionsmitteln gibt es ein paar Hinweise, die Ihnen dabei helfen, das Produkt ordnungsgemäß anzuwenden und zu lagern, so dass Sie das beste Ergebnis erhalten. Zu den Hinweisen gehören die Menge Desinfektionsmittel pro Anwendung und die Einwirkzeit, aber auch Piktogramme mit Gefahrenhinweisen. 

• Sicheres Desinfektionsmittel einfach erkennen 

Sie kennen bestimmt die kleinen Symbole, die Brennbarkeit oder andere mögliche Gefahren angeben, die bei unsachgemäßem Umgang auftreten können. Da Desinfektionsmittel strengen Regularien unterliegen, müssen diese Hinweise auf den Packungen seriöser Anbieter unbedingt auftauchen. Folgende Hinweise finden Sie auf Desinfektionsmitteln: 

Wenn Sie dieses Zeichen entdecken, bedeutet das, dass die Flüssigkeit bzw. das Hygienegel entzündlich ist. Sie sollten das Produkt fern von Hitze oder Flammen halten. Dass Desinfektionsmittel entzündlich sind, erklärt sich durch den hohen Alkoholgehalt. 

Dieses Piktogramm gibt an, dass das Produkt eine Ätz- oder Reizwirkung hervorrufen kann. Darüber hinaus gibt es eine niedrigere systemische Gesundheitsgefährdung an. 

• Garantiert sicheres Desinfektionsmittel von Swiss Premium Cosmetics

In unserem Desinfektionsmittel vereinen sich Pflege, Duft und natürlich Hygiene. Für unser Produkt verwenden wir natürliche Inhaltsstoffe, reinen Ethanol und einen exklusiven Pflegewirkstoff, der Ihre Hände verwöhnt und schützt. So sind Sie sicher unterwegs und können sich auch in der Schwangerschaft jederzeit vor Krankheitserregern und Keimen schützen. Probieren Sie es einfach aus!

Cover photo by cottonbro on Pexels

Ihr Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.
Wir wollen Ihnen die bestmögliche Erfahrung bieten, weshalb durch die Voreinstellungen unserer Seite alle Cookies zugelassen werden. Klicken Sie auf Cookies akzeptieren, um unsere Webseite weiterhin zu nutzen.
You have successfully subscribed!